Am letzten Montag vor den Weihnachtsferien fanden Gottesdienste für alle 5er-Klassen statt. Dort stellte sich Besuch ein: ein besonderes Tier. Ob dieses Tier Bär, Affe, Hund oder Katze ist, konnte nicht geklärt werden. Das Tier erzählte eine Geschichte.

Gottesdienst Stufe5 2021
Vor vielen Jahren war es  unterwegs mit drei Sterndeutern, die einem besonderen Stern folgten. Sie reisten weit durch karge Landschaften und Wüsten. Sie kamen an den Hof von Herodes, der ein unangenehmer Zeitgenosse war. Dort fanden sie nicht das Besondere, das der Stern versprach. Die guten Ohren des Tieres erlauschten eine Melodie: Ehre sei Gott in der Höhe… und je näher sie dem Stern kamen, desto klarer waren die Worte zu verstehen: Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden. Als sie das Kind im Stall in der Krippe sahen, da kam der Friede in ihren Herzen an. Für dieses Kind, für alle Neugeborenen sollte die Welt besser werden.

Aus Jesus wurde ein besonderes Kind, ein besonderer Mensch. Gottes Sohn nennen ihn die Menschen, denn die Melodie und die Worte "Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden" lebte er. Gottes Liebe wurde durch ihn deutlich. Und daran erinnerte das besondere Tier durch seine Geschichte im Gottesdienst.

(Text: DZ)