Am 23.09.2021 begann an der Marienschule Limburg die Juniorwahl 2021 und zog sich über zwei Tage. Alle Schüler*innen ab der 9. Klasse konnten daran teilnehmen. Das wurde auch zahlreich getan: Insgesamt 426 Stimmzettel wurden aus fünf Jahrgängen ausgezählt.

Bundestagswahl 2021
Wir bedanken uns im Vorfeld bei den PoWi-Lehrkräften, die die Wahl vor- und nachbereitet haben, aber auch bei den zahlreichen Wählerinnen und Wähler. Wir sind uns sicher, dass die hohe Beteiligung auf Politikinteresse und nicht Unterrichtsverlust zurückzuführen ist.

Die AfD konnte insgesamt 6 Stimmen generieren und würde somit mit 1,4% den Einzug in den Bundestag verpassen. Ganz anders sieht es mit der CDU aus. Sie kommt auf 14%, da 60 Schüler*innen sich für die Christdemokraten entschieden haben. Die FDP konnte 105 Schüler*innen für sich gewinnen und wurde damit mit 24,64% zweitstärkste Kraft. Auch die Grünen konnten an der Marienschule punkten. Sie überholten die FDP mit 9 Stimmen und wurden die stärkste Kraft mit insgesamt 114 Stimmen und 26,76%. Die Linke kann sich ebenfalls über den Einzug in den fiktiven Bundestag freuen. Sie erreichte 8,6% und konnte 38 Wähler*innen von sich überzeugen. Die SPD erreichte mit 24,18% und 103 Stimmen den 3. Platz.

Im Großen und Ganzen lässt sich vermuten, dass der Großteil der Schüler*innen eine Ampelkoalition begrüßen würde. Schaut man sich die Ergebnisse genauer an, so fällt auf, dass sie sich nicht stark von den Werten der U18-Wahlen unterscheiden. Starke Differenzen sieht man jedoch mit Blick auf die eigentliche Wahl.

(Text: PoWi-LK der Q1, Foto: Pixabay)