Am Donnerstag, dem 13. Juni 2019, hat sich der Leistungskurs Politik und Wirtschaft der Q2 zusammen mit seinem Tutor Herrn Laukner auf eine Erkundungstour des Euros begeben. Zunächst beschäftigten sie sich in der Europäischen Zentralbank mit der Entstehung des Euroraums und der damit verbundenen Preisstabilität, den Folgen einer Inflation und den Gründen, weshalb in Großbritannien oder auch beispielsweise in Polen noch nicht mit dem Euro bezahlt wird.

Exkursion Ffm 2019 3
Nach einer interessanten Führung bekam der Kurs in der deutschen Bundesbank einen Vortrag zum Thema „Preisstabilität: Wie erreicht man sie und warum ist sie wichtig?“. Dieser vertiefte die zuvor besprochene Themen des Unterrichts erheblich: Die Schülerinnen und Schüler begannen, theoretisches Wissen mit Praktischem zu verbinden.

Exkursion Ffm 2019 2
Im anschließenden Besuch des Geldmuseums bekamen sie viele interessante Eindrücke rund um die Geschichte der Währung, die Inflation, den HIVP (Harmonisierter Index der Verbraucherpreise), aber auch Infos zur Entstehung der Scheine, mit denen wir heute Handel betreiben. Dabei ging es nicht nur darum, wie man gefälschte Papiere erkennt, sondern auch wie der Geldkreislauf funktioniert und wie schwer tatsächlich 440.000€ wertes Gold ist – all dies lernten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem PoWi-Lehrer aus erster Hand in der „Stadt der Banken“ Frankfurt am Main.

(Bericht: Lilly Schlosser)