Am Montag, den 18. Februar 2019 hat der Chemie-LK der E- Phase gemeinsam mit seiner Tutorin Frau Fredl das Chemie-Schülerlabor der Goethe Universität in Frankfurt besucht. Das Schülerlabor ist ein Projekt der Goethe-Universität, welches Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, einen realistischen Einblick in die Forschungseinrichtungen und das studentische Arbeiten am Campus zu erhalten und kennenzulernen, indem sie einen ganzen Vormittag eigenständig Experimente durchführen und auswerten.

FR Schuelerlabor2019 2
Der LK hat sich morgens mit dem Zug auf den Weg zur Universität gemacht, wo sie von zwei Chemie-Studentinnen erwartet wurden, welche die Schülerinnen und Schüler den Tag über betreut und angeleitet haben.

FR Schuelerlabor2019 1
Zuerst erhielt die Gruppe eine kurze Sicherheitseinweisung, um sich anschließend - mit Kittel und Schutzbrille ausgerüstet - an die Experimente zum Thema Alkanole und Alkohole zu wagen. Die Experimente, wie z.B. „Aus welchen Bestandteilen besteht eigentlich Methan?" oder "Bei welchem Verhältnis entsteht das hochexplosive Methanknallgas?“, führten die Chemie-LKler zum größten Teil vollkommen selbstständig in kleinen Gruppen durch, was, wie Hanna Pörtner versicherte, „uns sehr viel Spaß bereitet hat, da wir so auch sehr viel lernen konnten“. Die Betreuerinnen standen dabei den Schülerinnen und Schülern bei Fragen immer zur Verfügung.

FR Schuelerlabor2019 3
Anna Hein berichtet begeistert, dass „wir an diesem Tag nicht nur spannende Experimente, wie das brennende Taschentuch durchführen durften, sondern auch einen guten Einblick in den späteren Alltag eines Chemiestudenten erhalten haben“.

FR Schuelerlabor2019 4
Nach einer Nachbesprechung des Labortages, mit großem Lob für das tolle Engagement unserer Schülerinnen und Schüler von Seiten der Laborleitung, machte sich der Chemie-LK zurück auf den Heimweg nach Limburg, im Bewusstsein einen sehr spannenden und interessanten Tag erlebt und viel Neues gelernt zu haben.

FR Schuelerlabor2019 5
(Bericht: Hanna Pörtner/Anna Hein, Fotos: FR)