Durch zwei 6:3 Erfolge gegen Hadamar und Lauterbach gelang es der Mädchenmannschaft der WK III der Limburger Marienschule beim Regionalentscheid im Tischtennis ins Landesfinale einzuziehen.

Tischtennis Regional 2018
Im ersten Spiel gegen Lauterbach, die nur mit 4 Spielerinnen antraten, bekamen die Marienschülerinnen bereits 3 Punkte geschenkt, da zwei Einzel sowie ein Doppel nicht gespielt werden konnten. Hannah Krießbach und Mia Meteling sorgten gegen das starke Lauterbacher Doppel für den vierten Punkt. Die Limburger Nummer 1 Hannah Krießbach überzeugte auch gegen die Dritte der Hessenmeisterschaften Anna Eifert mit einem klaren 3:0 und steuerte damit den gewinnbringenden fünften Punkt für Limburg bei. Da auch Mia Meteling ihr Spiel knapp mit 3:2 Sätzen gewann, war der 6:3 Sieg für die Marienschülerinnen perfekt. Im zweiten Spiel trat die Marienschule gegen Hadamar an, welche im letzten Schuljahr beim Bundesfinale in Berlin Platz 2 belegten. Das Doppel Krießbach/Meteling siegte ebenso souverän in drei Sätzen wie Kira Meilinger gegen Isabel Morim und Carolyn Piasta gegen Leni Stahl. Den vierten Punkt für Limburg steuerte erneut Hannah Krießbach bei, die in einem packenden Duell Amelie Kempa mit 3:1 Sätzen bezwang. Den entscheidenden fünften Punkt sicherte Kim Pinschmidt gegen Sinja Eichinger. Schließlich sorgten das Doppel Kira Meilinger und Sarah Brötz für den 6:3 Erfolg. Da Hadamar mit 6:3 gegen Lauterbach siegreich war, darf mit Hadamar auch die zweitbeste Mannschaft zum Landesentscheid nach Frankfurt fahren.

(Bericht und Foto: LN)