Großer Erfolg für die Biologie-Leistungskurse der Q3: Insgesamt 20 Schülerinnen haben an der internationalen BiologieOlympiade teilgenommen – mehr als die Hälfte von Ihnen hat die zweite Runde erreicht. Dafür gab es jetzt Urkunden – und Glückwünsche von Schulleiterin Dr. Henrike Zilling.

BioOlymp 1
20 Schülerinnen beider Bio-LKs der Q3 stellten sich der Herausforderung und nahmen an der 30. Internationalen BiologieOlympiade teil. Die Aufgaben bezogen sich auf die Themenfelder Genetik, Ökologie, Neurobiologie und Evolution. Diese wurden von den Schülerinnen in Form einer Hausarbeit bearbeitet. Dazu waren anspruchsvolle Überlegungen, intensive Recherchen und mehrere Experimente und deren Auswertungen erforderlich. Kursleiterin Andrea Bontjer sagte stolz: „Die BioOlympiade war eine tolle Gelegenheit für die Schülerinnen, ihr Wissen anzuwenden und selbst zu biologischen Themen zu recherchieren, auch über den Unterrichtsstoff hinaus. Ich bin begeistert, wie gut sie das gemacht haben.“

BioOlymp 2
Die Mühen und Anstrengungen haben sich bezahlt gemacht: Unter den bundesweit 1.434 Teilnehmern qualifizierten sich Johanna Bardenheier, Lena Bettini, Carla Collee, Laura Deuster, Franziska Falk, Tamara Lenfers, Noemi Ludwig, Luca Starker, Juliana Stock, Sophie Tippel, Sarah Wüst, Cinzia Zieba für die zweite Runde. LK-Lehrerin Martina Fredl sagte: „Sich mit anderen in einem Wettbewerb international zu messen, ist ein großes Unterfangen, dem sich die Schülerinnen in der ersten Runde gestellt haben. Ich freue mich, dass gleich elf Schülerinnen aus den beiden LKs so erfolgreich waren! Es ist eine sehr gute Erfahrung, die ihnen keiner mehr nehmen wird.“

BioOlymp 3
In der zweiten Runde müssen die Schülerinnen eine zweistündige Klausur bewältigen. Wir sind optimistisch, dass sie auch diese erfolgreich meistern werden und drücken ihnen die Daumen.

(Bericht: Tamara Lenfers/Nicole Oppitz/Laura Deuster)