Am Freitag, dem 26. Oktober, fand an der Marienschule die Juniorwahl zur hessischen Landtagswahl statt.

In ganz Hessen waren 58.182 Schüler sämtlicher Schulformen wahlberechtigt. An der Marienschule gab es 280 stimmberechtigte Schülerinnen und Schüler, die ihre Erst- und Zweitstimmen im Wahlkreis Limburg-Weilburg I von 8 Uhr bis 11:15 Uhr im Wahllokal abgeben konnten. 90% der von ihren PoWi-Lehrern ab Klasse 8 angemeldeten Schülerinnen und Schüler nahmen ihr Stimmrecht wahr. Viele Schüler freuten sich, dass sie ein Mitspracherecht bekamen und gaben an, dass es wichtig sei sich für die Demokratie einzusetzen oder dass man die Möglichkeit Veränderungen anzustreben nutzen sollte.

Im Wahllokal erwarteten die Wahlhelfer des PoWi-Leistungskurses von Frau Menche die Erstwähler und zählten die Stimmen aus, welche bis zur Veröffentlichung des offiziellen Landtagswahlergebnisses unter Verschluss bleiben mussten.

Das Ergebnis an der Marienschule:

Juniorwahl MS 1
Die Wahl stieß sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern auf großes Interesse, da die Schüler sich auf diese Weise intensiv mit dem Wahlsystem auseinandersetzen konnten. Alle erwarteten mit Spannung, welches Zeugnis die Marienschüler den Politikern ausstellten. Von besonderem Interesse war, wie die junge Generation im Vergleich zu den Erwachsenen die Politik wahrnimmt.

Das Ergebnis der Juniorwahl hessenweit:

Juniorwahl MS 2
Das Abschneiden der einzelnen Wahlkreise kann unter https://www.juniorwahl.de/landtagswahl-hessen-2018.html eingesehen werden.

(Bericht: Leonhard Höhler / MN)