Das Warten hat sich gelohnt: Am Freitag, 25. Mai 2018, war es endlich soweit, die von der Schülerschaft sehnlichst erwartete Pausenhalle wurde endlich eröffnet! Mehr als zwei Jahre lang hat es von der ersten Planung bis zur Eröffnung gedauert, aber dafür geht es jetzt in dem Areal unter der Mesa hoch her: Seit einigen Tagen spielen in der Pause hunderte Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe I an den Kickern, Tischtennisplatten und Schachtischen.

Pausenhalle2018 1
Zu Beginn dankten sowohl das SV-Team als auch Schulleiterin Dr. Henrike Zilling nochmals denjenigen Schülerinnen und Schülerin, die beim Spendenlauf mehr als 22.000 Euro für die Pausenhalle gesammelt und somit die attraktive Ausstattung ermöglicht hatten. Der Schulträger sorgte dann mit einer sechsstelligen Summe für den Rest – und letztlich dafür, dass die Pausen jetzt trockener und geschützter verbracht werden können.

Pausenhalle2018 2
Dank der musikalischen Unterstützung durch die Bläserklasse 6a unter Leitung von Christoph Pabst zogen hunderte Schülerinnen und Schüler im wahrsten Sinne des Wortes mit Pauken und Trompeten in ihre neue Halle ein, beobachtet vom Vorstand des Schulelternbeirats sowie den verantwortlichen Planern Mathias Fritz und Johannes Jakobs. Diese erläuterten, dass der Prozess sich aufgrund hoher Auflagen, aber auch der schwierigen Witterung mehrfach verzögert habe. Umso schöner, dass nach einer so langen Planungsphase, so gut wie alle von den Schülerinnen und Schülern hervorgebrachten Wünsche angemessen umgesetzt werden konnten. Und obwohl aus brandschutztechnischen Gründen ein paar Dinge nicht möglich waren, haben sowohl die SV als auch das Bau- und Planungsteam versucht, den Wünschen von Schülerschaft und Schulleitung weitestgehend nachzukommen.

Pausenhalle2018 3
So laden mittlerweile Tischtennisplatten und Tische mit Schachbrettern zum Verweilen und Spaß haben ein. Aber auch die Tischkicker wurde sofort nach der Eröffnung mit viel Freude, vor allem von den Schülern, in Betrieb genommen.

Pausenhalle2018 4
Alles in allem gab es an diesem Tag viel positive Resonanz gegenüber der umgesetzten Planung der Pausenhalle, die durch einen schön angelegten Weg im Gartenbereich der Schule zu erreichen ist.

(Bericht: Johanna Juncker, Fotos: NH)