(zuletzt aktualisiert am 12.07.2021)


Persönliche Hygienemaßnahmen

  • Personen, die sich krank fühlen, müssen zu Hause bleiben. Zu den typischen Krankheitssymptomen zählen: Fieber ab 38°C, trockener Husten und Geschmacks- und/oder Geruchsverlust ohne Schnupfen. Erkranken Schüler*innen während dem Unterricht, müssen sie umgehend isoliert abgeholt werden.
  • Sollten Personen Erkältungssymptome wie Schupfen und Halsschmerzen aufweisen, ist es erforderlich, dass die betroffenen Schüler*innen/Studierende/Angestellte sich zu Hause auskurieren und je nach Entwicklung der Symptome einen Arzt konsultieren.
  • Darüber hinaus dürfen Schüler*innen und Studierende den Präsenzunterricht sowie die Ausbildungseinrichtungen nicht besuchen,
    • wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen oder
    • solange sie einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne-Anordnung des Gesundheitsamts nach § 30 Infektionsschutzgesetz) unterliegen oder
    • wenn in ihrem Hausstand bei einer Person eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen worden ist und sie sich daher ebenfalls in Quarantäne begeben müssen (generelle Absonderung nach § 3a Corona-Quarantäneverordnung). Dies gilt nicht für Personen, bei denen in den letzten drei Monaten mittels PCR-Test eine Infektion mit SARS-CoV-2 bereits nachgewiesen wurde, bzw. für Personen, die über einen vollständigen Impfschutz (14 Tage nach der 2. Impfung) verfügen.
  • Damit wir zeitnahe Schutzmaßnahmen ergreifen können, melden sie bitte Fr. Petry (Schulgesundheitsfachkraft) alle Verdachts-oder Krankheitsfälle unter der Telefonnr.: 06431/201-111.
  • Die Teilnahme am Präsenzunterricht wird weiterhin nur für Personen möglich sein, die über den Nachweis eines negativen Testergebnisses – entweder aufgrund eines professionellen Schnelltests oder aufgrund eines Selbsttests in der Schule – verfügen.
  • Beim Betreten des Schulgebäudes muss eine medizinische Einmalmaske (OP-Maske) oder eine FFP2-Maske getragen werden. Die Mund-Nasen-Maske darf auf dem Sitzplatz im Klassenraum abgenommen werden, bewegt man sich im Raum, muss die Maske aufgesetzt werden.
  • Die Maskenpflicht im Freien entfällt ab dem 25.06.2021.
  • Die Mund-Nase-Maske muss bei Durchfeuchtung gewechselt werden, ansonsten soll ein täglicher Wechsel erfolgen.
  • In der Bibliothek und während der Nachmittagsbetreuung darf die Maske ebenfalls auf dem Platz abgenommen werden. Die Schüler*innen sollen nach Möglichkeit in Klassengruppen zusammensitzen.
  • Das Einhalten der Abstandsregel (1,5m) ist überall dort umzusetzen, wo es möglich ist (Flure, Treppenhaus, Umkleiden, Pausenhof, Waschräume).
  • Händeschütteln, Anfassen, Umarmen und Küssen sind nicht erlaubt.
  • Hust- und Niesetikette sind einzuhalten.
  • Nicht ins Gesicht fassen.
  • Der Austausch von Lebensmitteln und Gegenständen (z.B. Stifte) ist nicht gestattet.
  • Sollte in bestimmten Situationen aus pädagogisch-didaktischen Gründen eine gemeinsame Nutzung von Gegenständen unvermeidbar sein (z. B. im naturwissenschaftlichen Unterricht), so muss zu Beginn und am Ende der Aktivität ein gründliches Händewaschen erfolgen und währenddessen die Berührung von Augen, Mund und Nase vermieden werden.
  • Die Laufrichtung im Haus ist zu beachten. Des Weiteren gibt es verschiedene Eingänge. Die Klassen 5 und 6 gehen über das Gartentor zum Gartenhaus. Die Schüler*innen, die Unterricht im 2. und 3.Stock haben, benutzen den Haupteingang und wer zum Unterricht ins Erdgeschoss, in den 1. Stock oder in die Fachschule geht, benutzt den Eingang an der Pforte.
  • An allen Eingängen stehen Händedesinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Das regelmäßige Waschen der Hände ist einzuhalten (20-30 Sekunden mit Seife).
  • Die Plätze in den Klassen dürfen nicht getauscht werden.
  • Türen sind, wenn möglich, mit dem Ellenbogen öffnen.

Allgemeine Hygienemaßnahmen

  • Eine regelmäßige Stoßlüftung bzw. Querlüftung (alle Fenster öffnen und wenn möglich die Tür) aller Räume ist im Turnus von 20 Minuten für die Dauer von 10-20 min. (an warmen Tagen) durchzuführen. Bei warmen Außentemperaturen können die Fenster dauerhaft geöffnet bleiben.
  • Unsere Klassenräume werden täglich nach Schulschluss gereinigt (Tische, Tür- und Fenstergriffe werden desinfiziert).
  • Bei der Benutzung von Computerräumen sowie bei der Nutzung von Tablets werden die Geräte (insbesondere Tastatur und Maus) grundsätzlich nach jeder Benutzung mit Reinigungstüchern gereinigt (die zuständigen Fachlehrer teilen geeignete Reinigungstücher aus).
  • Die sanitären Anlagen werden nach unserem hauseigenen Hygienekonzept zusätzlich nach den großen Pausen gereinigt, ebenso die Handläufe der Treppengeländer.

Schulverpflegung
Der Mensabetrieb startet ab dem 01.03.2021. Wer etwas am Kiosk kaufen möchte, erreicht diesen über den hinteren Schulhof. Mittagessen müssen bis Dienstagabend 18:00 Uhr online vorbestellt werden. Ohne Vorbestellung, kann kein Mittagessen in der Mensa erworben werden. Bitte beachten sie den Link zum Onlineshop von PERO Catering.

In der Mensa gelten folgende Hygienemaßnahmen:

  • Am Eingang der Mensa muss eine Händedesinfektion erfolgen
  • Es gibt nur einen Eingang bzw. Ausgang
  • Der Mund-Nasen-Schutz darf erst am Platz abgenommen werden
  • Der Mindestabstand von 1,5m ist beim Essen einzuhalten
  • Alle Plätze sind markiert – die Stühle dürfen nicht beliebig verschoben werden
  • Die Mahlzeiten werden mit dem Tablett und Besteck vom Mensapersonal ausgegeben

Alle Besucher bekommen einen Tisch zugewiesen, die Dokumentation übernimmt der Caterer/Mensabetreiber.

Besucherregelung
Für schulfremde Personen ist eine Anmeldung an der Pforte grundsätzlich notwendig. Auch für Eltern ist die Anmeldung an der Pforte obligatorisch.

Jedes Mitglied der Schulgemeinde kann durch das Einhalten der Hygienemaßnahmen einen unverzichtbaren Beitrag dazu leisten, dass uns ein möglichst reibungsloser Schulalltag gelingen kann!


gez.

Dr. Henrike Maria Zilling
(Schulleiterin)

Nadine Petry
(Schulgesundheitsfachkraft)