Wegen der derzeitigen Hitzewelle und angekündigter Temperaturen für den Nachmittag bis 36 Grad Celsius wendet die Marienschule – wie auch die Tilemannschule – am heutigen Mittwoch, 19. Juni 2013, den Erlass „Andere Unterrichtsformen und Unterrichtsausfall bei großer Hitze“ (HKM vom 16.11.2009) an. Bereits jetzt (10.30 Uhr) sind die Temperaturen in vielen Klassenräumen so hoch, dass der Unterricht nur eingeschränkt stattfinden kann.

Deshalb gilt folgende Regelung:

Der Unterricht für die Sekundarstufe I endet nach der 5. Stunde, also um 12 Uhr. Eine Ausnahme bildet die Stufe 5. Für sie endet der Unterricht nach dem gemeinsamen Mittagessen, also gegen 12.30 Uhr.

Der Unterricht für die Sekundarstufe II und die beruflichen Schulzweige findet laut Plan statt.

Eine Betreuung der Schülerinnen und Schüler, die nicht nach Hause fahren können, wird von der Tagesheimschule übernommen. Selbstverständlich wird auch das „normale“ Angebot der Tagesheimschule aufrechterhalten, so dass eine vollständige Betreuung der dort angemeldeten Schülerinnen und Schüler gewährleistet ist.

Die Mensa bietet das angekündigte Mittagessen, so dass für alle Schülerinnen, Schüler, Studierende, Lehrkräfte und Mitarbeiter die Verpflegung bei Bedarf sichergestellt ist.

Dr. Henrike Zilling

Schulleiterin