Dank des musikalischen Talents der Bläserklassen 5a und 6a verwandelten sich die Räumlichkeiten der Aula der Marienschule, im Rahmen des „Bläserklassenkonzertes“ am Abend des 23. Aprils 2018, in einen klangvollen Konzertsaal.

Blaeserkonzert2018 1
Um das musikalische Talent junger Schülerinnen bereits früh zu fördern, wurde vor rund zehn Jahren das Konzept der „Bläserklasse“ eingeführt. Die Schülerinnen der Klassen 5a sowie 6a wählen zu Beginn ihrer Schullaufbahn an der Marienschule ein Blasinstrument aus, welches sie in den zwei Jahren der Mittelstufe zu spielen erlernen. Der Musikunterricht teilt sich, anders als in den restlichen fünften Klassen, in zwei theoretische sowie eine praktische Wochenstunde. Letztere wird in Kooperation mit Musiklehrern der Kreismusikschule Limburg durchgeführt, die die jungen Musikerinnen gezielt im Umgang mit ihrem jeweiligen Instrument schulen und unterstützen. Neben kleineren Vorspielen, wie auch am Tag der offenen Tür, bot bislang das Adventskonzert in der sechsten Klasse das große Event, an dem die Schülerinnen zeigen konnten, was sie in diesen zwei Jahren der instrumentalen Ausbildung erlernt haben. Um bereits auch den Fünftklässlerinnen eine absehbare Gelegenheit zu bieten, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, organisierten die beiden Musiklehrer der Bläserklassen Christoph Pabst (6a) sowie Philipp Naumann (5a) in diesem Jahr erstmalig das „Bläserklassenkonzert“.

Blaeserkonzert2018 2
Nach wochenlangen, gezielt auf diesen Abend ausgerichteten Proben fanden sich am Abend des 23. Aprils um 19 Uhr zahlreiche Freunde und Verwandte der insgesamt 56 jungen Musikerinnen in der Aula der Marienschule ein, um den Klängen von insgesamt vier Altsaxophonen, acht Euphonien, zwölf Klarinetten, acht Posaunen, acht Querflöten, zehn Trompeten und nicht zuletzt zwei Tuben zu lauschen. Die Programmgestaltung erfolgte in drei Teilen. Zunächst spielten beide Klassen unter der Dirigentschaft ihrer jeweiligen Musiklehrer einige Stücke allein. In diesen beiden Abschnitten erklangen neben traditionellen Stücken, wie „When the Saints go marchin‘ in“ auch solche von Franz Strauß oder Klaus Badelt. Dessen weit bekannte und durchaus anspruchsvolle Titelmusik des Disneyfilms „Pirates of the Caribbean“ wurde durch die Klasse 6a unter der Leitung von Christoph Pabst an diesem Abend ebenfalls vorgeführt. Die Schülerinnen der 5a boten dem Publikum unter der Leitung von Philipp Naumann unter anderem ein Medley, bestehend aus drei internationalen Volksliedern „Au clair de la lune“ (Frankreich), „Mary had a little lamp“ (USA) und nicht zuletzt „Un dun dip“ (Niederlande). Ein imposantes Finale des ersten Konzertabends der Bläserklassen der Marienschule bot die „Starsplitter Fanfare“ von Brian Balmages, welche von allen 56 Musikerinnen gemeinsam gespielt wurde. Für die Begleitung auf dem Schlagzeug sorgte der externe Gast der Tilemannschule, Leo Launhardt.

Blaeserkonzert2018 3
Der tosende Applaus des Publikums am Ende des Abends sowie die Tatsache, dass die Marienschule im kommenden Schuljahr, aufgrund der hohen Nachfrage, gleich zwei neue Bläserklassen in der fünften Jahrgangsstufe anbieten wird, zeigen deutlich, wie sich dieses besondere musikalische Förderungsangebot an der Schule etabliert hat und welchen Erfolg es mit sich gebracht hat. Ein großer Dank gilt vor allem den Musiklehrern der Bläserklasse, Christoph Pabst, Pia Koch  und seit diesem Schuljahr auch Philipp Naumann, die durch ihren Musikunterricht und ihr Engagement die musikalischen Begabungen der jungen Schülerinnen begleiten und unterstützen.

Blaeserkonzert2018 4
Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.

(Bericht: Nadine Seif, Fotos: MM)