Mit einem hauchdünnen Vorsprung von knapp 20 Punkten qualifizierten sich die Mädchen der WK II der Marienschule beim Regionalentscheid Leichtathletik in Wetzlar mit guten 6700 Punkten vor Alsfeld für den Landesentscheid am 06.Juni 2018 in Gelnhausen.

Regionalentscheid2018
Grundlage für diesen eher unerwarteten Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit soliden Ergebnissen in allen 7 Teildisziplinen. Zudem überzeugten Noemi Debo, Madleen Manneschmidt und Chiara Blöcher im Hochsprung mit übersprungenen 1,44m.

Ebenso positiv zu erwähnen ist die Nervenstärke von Emma Langschied, die nach drei ungültigen Versuchen im Speerwurf das 500 Gramm schwere Wurfgerät im letzten Versuch auf 28,11 Meter beförderte. Zudem schaffte die neu ins Team gekommene Johanna Brünner im Kugelstoßen mit 9,87m eine neue persönliche Bestleistung. Aber auch die 9,38m von Fatima Kargbo konnten sich sehen lassen. Im Weitsprung zeigten Hannah Roth mit 4,86m sowie Madleen Manneschmidt mit 4,62m ebenfalls gute Leistungen. Schließlich überzeugte auch die abschließende 4 mal 100 Meter Staffel in der Besetzung Noelle Fluck (neu im Team), Nina Müller, Hannah Roth und Johanna Brünner.

Ein Dankeschön gilt auch den beiden Kampfrichtern Angelina Ratschker und Moritz Rompel aus dem Sport LK der Q2, die Augenzeuge wurden, als eine Schülerin aus Alsfeld mit 5,73m im Weitsprung die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der U18 gemeistert hat.

(Bericht und Foto: LN)