7.103 Kilometer haben die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Limburger Marienschule bei ihrem Spendenlauf zurückgelegt. Wie viel Geld dabei zusammen gekommen ist, wird zwar erst nach den Sommerferien feststehen, sicher ist aber schon heute, dass mit der Summe die Ausstattung der neuen Pausenhalle finanziert werden soll. Diese wird in den kommenden Monaten mit Mitteln des Bistums Limburg und der St. Hildegard Schulgesellschaft auf dem Schulgelände entstehen.

Spendenlauf1

Der Lauf begann um 8 Uhr am „Busche Weiher“ im Limburger Tal Josaphat. Von dort starteten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn und einige Lehrkräfte ihre erste Runde um das Tal Josaphat. Das Tempo war dabei von keiner Bedeutung, sodass jeder in seiner Geschwindigkeit die je vier Kilometer langen Runden bewältigen konnte. Dennoch gab es einige Rekordhalter. So ist Simon Niegemann aus der Klasse 5f mit rund 32 Kilometern Spitzenreiter der Schülerschaft. Die besten Läufer bei den Lehrkräften waren Birgid Sagmeister, Thomas Klein und Kathrin Otten mit je 20 Kilometern. „Das Engagement, das Schülerschaft und Kollegium an den Tag gelegt haben, ist beeindruckend, sagte Schulleiterin Dr. Henrike Zilling. Es sei schön zu beobachten, dass bei strahlendem Wetter und bester Laune der Teilnehmer nicht nur für die Pausenhalle gelaufen worden sei, sondern auch bei vielen kleineren Spielen und Aktionen das Miteinander und der Austausch nicht zu kurz gekommen seien.
So konnten die Schülerinnen und Schüler an einer von der Schülervertretung aufgestellten Pinnwand ihre Wünsche für die Pausenhalle aufschreiben, berichtet Yvonne Engelmann, die zweite stellvertretende Schulleiterin. „Am häufigsten wünscht sich die Schülerschaft kostenloses W-LAN, Tischkicker, eine Musiklounge und eine gemütliche Sitzecke.“ Dies zeige, dass die Schülerinnen und Schüler das Angebot der Mitgestaltung gerne angenommen und durchaus auch kreative Vorschläge in die Planung miteingebracht hätten, so Engelmann. Weitere Fotos finden Sie hier.

Spendenlauf3