Am Samstag, dem 28. April 2018, fand in der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg der alljährliche Kreiswettbewerb der Jugend des Deutschen Roten Kreuzes statt. Zu diesem war unser Schulsanitätsdienst, welcher von Detlef Kraut geleitet wird, eingeladen worden. Wir hatten uns darauf gut vorbereitet und gingen erwartungsvoll in den Wettbewerb. Unsere Sanis starteten in zwei Sechser-Teams, die insgesamt gegen 17 andere Mannschaften in zwei verschiedenen Kategorien anzutreten hatten.

Sanis 2018
Für uns begann der Tag bereits um 9 Uhr. Nach einer feierlichen und offiziellen Eröffnung ging es für beide Teams darum ein Plakat zu gestalten, welches die Gruppe wiederspiegeln sollte. Danach ging es mit dem eigentlichen Wettbewerb los. Es musste insgesamt dreimal das Können in der Praxis gezeigt werden. Hierbei wurde das Ziel verfolgt, alltägliche Erste-Hilfe-Maßnahmen gut und sicher zu bewältigen. Außerdem wurde die Zusammenarbeit sowie das fachliche Können bewertet. Des Weiteren gab es einen Spiel- und Spaß-Teil, bei dem in der Stufe 3 Verbände durch einen Parkour geworfen werden mussten, ohne diese fallen zu lassen. Das Team der Stufe 2 musste bei diesem Teil Fehler in einem Bild finden. In einem weiteren Teil des Wettbewerbs wurde die Theorie der Ersten Hilfe abgefragt. Aufgabe war es verschiedene Fragen im Bereich der Ersten Hilfe zu beantworten. Neben der Praxis und der Theorie der Ersten Hilfe sowie dem Spiel- und Spaß-Teil gab es noch einen Rotkreuz-Teil. Bei diesem Teil wurden den Sanis zunächst allgemeine Informationen über die verschiedenen Bereiche des Roten Kreuzes gegeben. Als Aufgabe galt es danach drei Puzzles zu lösen, die die Logos der verschiedenen Bereiche zeigten. Der Teamwork-Teil kam das zum Schluss. Unsere Sanis mussten bei diesem Segment mit einem Stift, der mit mehreren Fäden verbunden war, Maltis (= Malteser) schreiben sowie ein Kreuz und einen Rettungswagen malen. Am Ende durften dann alle Teilnehmer des Wettbewerbes mit Hilfe der Lautstärke des Applauses bestimmen, welche drei Gruppen dies am besten gemeistert haben. Das Team, welches von unseren Sanis bei dem Wettbewerb der Stufe 3 teilgenommen hat, belegte den dritten Platz. Dieser Teil betraf alle Teilnehmer des Wettbewerbes und wurde somit stufenübergreifend gewertet.

Groß war natürlich die Freude, als uns am Ende mitgeteilt wurde, dass wir zwei erste Plätze beim Wettbewerb belegt hätten. Insbesondere wurde unsere Geschlossenheit sowie unser Erste-Hilfe-Können mehrfach gelobt. Nach diesem abwechslungsreichen und interessanten Tag gingen wir alle freudestrahlend und bestens gelaunt nach Hause.

(Bericht: Annalena Müller/KR)