Trockener, theorielastiger Biologieunterricht? Fehlanzeige! Die Schülerinnen der E-Phase erleben in ihrem Leistungskurs das Fach hautnah: beim Gärtnern in der Innenstadt.

Bio LK BigBag 4
Im Rahmen der Limburger Stadtverschönerungsinitiative hat der Biologieleistungskurs der Stufe E unter der Leitung von Martina Fredl die Patenschaft für einen „Big Bag“ übernommen. Das kleine Blumenbeet an der Grabenstraße (Ecke Hospitalstraße) wird von nun an von den Schülerinnen gestaltet, gehegt und gepflegt. Nicht nur Wasser, sondern auch viel Liebe und vor allem verantwortungsvollen Umgang brauchen die Pflänzchen, die Limburg in Zukunft ein grünes Gesicht geben sollen.

Bio LK BigBag 1
„Das Pflanzprojekt finde ich eine super Idee“, schwärmt die sechzehnjährige Noemi Ludwig, „und es bringt Abwechslung in den Biologieunterricht!“ Auch die Stimmung im Kurs ist sehr gut, obwohl die Schülerinnen sich bereits in der morgendlichen Kälte der ersten Stunde ans Werk machen.

Bio LK BigBag 2
Aber der Biologieleistungskurs ist nicht alleine. Einige Schülerinnen des Kunsttutoriums von Nicole Scharbach haben sich bereiterklärt, die Pflanzaktion mit Kunstwerken aus Holz und Draht zu unterstützen, die dem „Big Bag“ der Marienschule wortwörtlich sein ganz eigenes Gesicht geben. Unter dem Motto „Begegnung – Stadt in Bewegung“ wachen drei Drahtmasken über die frisch eingesetzten Pflänzchen.

Bio LK BigBag 3
Auf die Frage, ob sie im nächsten Jahr wieder Teil des Projekts sein werden, antworten die Schülerinnen wie ihre Lehrerin: „Auf jeden Fall!“

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

(Bericht: Paula Marie Schillo, Fotos: MM/FR; GB)