„Treffpunkt Marienschule“ nennt sich ein neues Angebot der beruflichen Zweige der Limburger Privatschule, das sich an ausgebildete Fachkräfte der Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege und Heilpädagogik richtet. Im Zentrum der Veranstaltung steht der Austausch über Veränderungen in den Fachschulausbildungen und aktuelle Herausforderungen im Berufsalltag.

Dabei will die Schule ehemalige Absolventen der Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege und Heilpädagogik und die derzeitigen Lehrkräfte zusammenbringen. Ziel ist es, aus den Rückmeldungen neue Perspektiven für die Ausbildung der künftigen Erzieher und Heilerziehungspfleger zu entwickeln, aber auch den bereits in der Arbeit stehenden Ehemaligen neue Impulse zu geben. Mit dazu beitragen soll ein Vortrag von Dr. Isolde Macho-Wagner zum Thema „Trauma sensitive Pädagogik“. Der erste „Treffpunkt Marienschule“ findet am kommenden Freitag, dem 15. September 2017, ab 16 Uhr in der Mensa der Marienschule statt. Um Voranmeldung wird gebeten unter treffmsfachschule@marienschule-limburg.de.

(Text: FD | GB)