„Zusammen etwas Gutes tun“ – dieses Motto gab Organisator Wilfried Dahlem dem diesjährigen Spendenlauf der beruflichen Zweige der Limburger Marienschule. Nicht nur Leistung, sondern auch die Kooperation zwischen Klassenkameraden stand im Vordergrund der Wohltätigkeitsaktion an der Lahnkampfbahn. Das Miteinander zu stärken und sich gleichzeitig sozial zu engagieren sei das höchste Ziel, so Dahlem. Die gemeinschaftlich erzielten Erlöse werden dem Kinderhospiz in Koblenz, der Pferdeinsel in Reichenberg und einem Projekt der Dernbacher Schwestern zugutekommen.

Spendenlauf beruflich 2
Nach dem Startschuss durch Schulleiterin Dr. Henrike Zilling galt es, zehn Stationen für einen guten Zweck zu durchlaufen. Der Enthusiasmus und das große Engagement der Teilnehmer führten dazu, dass sich auch viele Lehrkräfte zum Mitmachen hinreißen ließen und der ein oder andere Euro für die Spendenprojekte zusammengekommen sein dürfte.
Teamwork für einen guten Zweck, das kam bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Studierenden der beruflichen Zweige gut an: „Es macht sehr viel Spaß, vor allem wegen der ganzen Gruppenaktivitäten“, so Mareike Zimmermann und Sabrina Bernhardt-Lang, die drei Wochen vor ihrer Abschlussprüfung zur Erzieherin stehen. Bereits nach der ersten Station waren sie reichlich erschöpft, aber ans Aufgeben dachten sie nicht. Im Team ließ sich auch die frühjährliche Kälte leicht überwinden, die den Zweiundzwanzigjährigen an den Stationen im Freien ein wenig zusetzte.

Spendenlauf beruflich 1
Zudem erwartete alle Teilnehmer noch ein ganz besonderes Highlight am Ende der Veranstaltung: Schüler und Lehrer schlossen sie mit einer gemeinsamen Runde Zumba. Ein großer Spaß und ein voller Erfolg für die Initiatoren und die Spendenprojekte, vor allem aber für die Schülerinnen und Schüler des beruflichen Zweigs, die sich zum mittlerweile fünfzehnten Mal für einen guten Zweck engagierten.

Spendenlauf beruflich 3
INFO: Wer das Miteinander von Schülern und Lehrkräften in den beruflichen Zweigen der Marienschule im Alltag erleben möchte und Interesse an einer sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Ausbildung hat, ist herzlich zu Unterrichtshospitationen eingeladen. Termine hierfür und Informationen zum derzeit laufenden Aufnahmeverfahren gibt es im Sekretariat der Marienschule (06431-201250).

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

(Bericht: Paula-Marie Schillo/FD, Fotos: MM; GB)