Am Dienstag, den 19. März brachen wir - zehn MarienschülerInnen der Klassen SO 1-3 (SchülerInnen der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz im zweiten Ausbildungsjahr mit sozialpflegerischen Schwerpunkt) - mit unserer Lehrerin Frau Bürgermeister ins Familienferiendorf Hübingen auf.

Wir trafen uns dort mit einer Gruppe Senioren der Stiftung Scheuern, die mit ihrer Seelsorgerin Frau Pfarrerin Beiner angereist waren, zu partnerschaftlichen Exerzitien.

Unter der Leitung von Herrn Straub – Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderung des Bistum Limburgs – kam es überraschend schnell zu einem offenen und herzlichen Miteinander und jede bzw. jeder von uns fand eine Partnerin oder einen Partner mit der oder dem sie die nächsten zwei Tage intensiv in den Austausch gehen sollte. Darüber hinaus bildeten wir mehrer Kleingruppen in denen wir als Nachbarschaften mehrere Ferienhäuser der Anlage in Hübingen bezogen.

Nachdem wir in den Arbeitseinheiten am ersten Tag viel darüber erfuhren wie unsere Partner in ihrem Umfeld leben und was ihnen wichtig ist in der Gestaltung ihrer häuslichen Umgebung, bzw. wir über unser Leben berichtet haben, ließen wir den Abend in lockerer Runde im Kaminzimmer ausklingen.

Bei Snacks und Getränken, die zuvor in den Nachbarschaften selbst hergestellt worden waren, stieg die Stimmung schnell an.

Mit Spielen und Gesang wurde der Abend zu einer runden Sache.

Am Mittwoch vertieften wir die Bekanntschaft und knüpften dabei Freundschaftsbändchen, die jeder von uns als Erinnerung mit nach Hause nehmen durfte.

Den Abschluss bildete, ein von Herrn Straub und Frau Pfarrerin Beiner gestalteter, ökumenischer Gottesdienst. Zum Abschied gaben sich die PartnerInnen gegenseitig gute Wünsche mit auf dem Weg, was durch einen Segen vertieft wurde.

Für einige war es der erste intensive Kontakt mit Menschen mit Behinderung, für andere bestätigte sich, dass die angestrebte Ausbildung zur HeilerziehungspflegerIn der richtige Weg ist, für alle war es eine lohnende Erfahrung.

Autoren: Jeswin Ayyamalayil, Ann-Sofie Becher, Lea Beiderbeck, Tessa Chettikattu, Julia Enk, Fabian Gielsdorf, Luisa Minor, Annika Müller, Daniel Nispel, Theresa Wolf,