Wir, das Team der Schulseelsorge an der Marienschule, möchten Schule als Lebensort mitgestalten, indem wir Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt in der Schule begleiten und dabei den Blick auf den Menschen als Ganzes richten. Somit tragen wir zur Stärkung des christlichen Schulprofils bei.

Unsere zwei Leitgedanken verdeutlichen unsere Anliegen:

Füreinander und umeinander sorgen– Wir nehmen die Perspektive aller am Schulleben Beteiligten in den Blick und bieten Begleitung, Beratung und Orientierung

Nachfolge leben– Wir ermöglichen religiöse Erfahrungen basierend auf den christlichen Prinzipien zur Lebensgestaltung      

Schriftzug Seelsorge

         Projekt
        „Was wir glauben“


 

Seelsorge im Unterricht               
Traumapädagogik

 

 

 

   Beratung/Begleitung  
Trauerseelsorge   
Psychosoziale Beratung   

 

 

Aktionen im Kirchenjahr
Fastenzeit: Spätschichten
Adventszeit: Flursingen

 

 

 

Gottesdienste
           Stufengottesdienste
            Andachten
            Festgottesdienste

 

 

 

Füße  

  Oberstufencafé  

 

 

 

Jungenseelsorge

 

           Prävention/Intervention

 

 

     Sozialpraktikum

 

             Martinsaktion

 

 

  Einkehrtag

 

Kooperation mit kirchlichen Institutionen

 

        Orientierungstage

 

 

Wallfahrt

 

 

Logo3 

Marienschule Limburg

Wir sorgen uns um Euch:

Petra Denzer, Jutta Pfannkuch, Jutta Renner, Benedik Göbel, Daniel Engels

 

Seelsorge im Unterricht

In der Seelsorge wird manchmal deutlich, dass Schülerinnen und Schüler unter dem schulischen Druck leiden, mit anderen Belastungen leben, vom Verlust eines Menschen betroffen sind oder an den Wirkungen eines Traumas leiden. Der Unterricht, besonders der Religionsunterricht bietet die Chance, Fertigkeiten zu vermitteln, die allen Schülerinnen und Schülern, aber insbesondere den betroffenen helfen.

So entwickelte ich eine Unterrichtseinheit zu dem Thema: Stress lass nach. Sie hilft prüfungsgeplagten, aber insbesondere auch traumabelasteten SchülerInnen, u.a. durch die Erläuterung von traumatischem Stress und dem Blick auf die je eigenen Ressourcen.

Clipboard01      …das ist das Ziel.

 

Prävention

Zum Auftrag der Seelsorge gehört es auch, sich in der Prävention und Intervention zu engagieren. So arbeiten wir im Präventionsteam mit und vertreten darin Schwerpunkte, wie z.B. Hilfe bei Mobbing und bei Essstörungen.

In der 6. Klasse wird im Religionsunterricht eine Einheit zum Thema Schön-Sein durchgeführt. Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Schönheitsidealen,

Schöheitsideale

vermitteln Medienkompetenz, indem wir aufzeigen mit welchen Mitteln heutzutage Bilder entstehen (Photoshop), erarbeiten mit den Schülerinnen Grundkenntnisse zu Essstörungen und – das, was an der Einheit die Schülerinnen am meisten begeistert: die Schülerinnen machen als Gruppenarbeit ein Fotoshooting, aus dem heraus sie drei schöne Bilder von sich selbst vorstellen. Dazu können sie sich verkleiden, schminken, posieren, wie sie wollen.

Photoshop