Die Inhalte des Unterrichtes in Politik und Wirtschaft richten sich nach den jeweils gültigen Lehrplänen des Hessischen Kultusministeriums."Politik - Wirtschaft" als Grundfach der politischen Bildung verfolgt das pädagogisch - didaktische Konzept, der junge Mensch solle unsere gegenwärtige Welt in ihrer historischen Verwurzelung, mit ihren sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und geographischen Bedingungen, ihren politischen Ordnungen und Tendenzen verstehen und kritisch beurteilen lernen.
Die Mündigkeit des jungen Bürgers ist dabei Leitorientierung. Oberstes Lernziel ist die Befähigung zur Selbst- und Mitbestimmung.
Als allgemein gültige Maxime für die politische Bildung kann fraglos gelten, dass der einzelne Mensch im Mittelpunkt der pädagogischen Bemühungen steht bzw. zu stehen hat. Im Sinne der unabdingbaren Aufgeschlossenheit für die Anliegen der Zeit und im Geiste eines pluralistischen Gesellschaftsbildes kann die politische Bildung an der Marienschule als Monoedukative Schule einen wesentlichen zeitgemäßen Beitrag zur Emanzipation der Frau leisten.

Fachvorsteherin: Carina Menche
Kontakt: politikundwirtschaft@marienschule-limburg.de